Montag, 19.08.2019 08:13 Uhr

Aufstiegskandidat Kiel nur Unentschieden

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 11.02.2019, 12:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 6266x gelesen
Spielszene 1.FCM - Holstein Kiel
Spielszene 1.FCM - Holstein Kiel  Bild: Sportfoto Holstein Kiel

Magdeburg [ENA] Der Zweit-Ligist Holstein Kiel als Aufstiegskandidat für die 1. Bundesliga lieferte ein sehenswertes Spiel ab und erreichte aber nur ein 1:1-Unentschieden beim 1. FC Magdeburg in deren MDCC-Arena. Damit blieben sie in "Wartestellung" auf dem 6. Platz.

Aber auch die Gastgeber konnten ihre Tabellen-Situation (15. Platz) durch den einen Pluspunkt nicht verändern. Der Holstein-Kiel-Coach Tim Walter veränderte für die Start- Elf nach der 0:1-Pokalniederlage gegen Augsburg nicht viel an seiner Stamm-Elf. Er nahm zwei Wechsel vor, Meffert und Okugawa pausierten, dafür traten Benes und Lee ins Mittelfeld an. Der Trainer von Magdeburg Michael Oenning routierte ebenfalls gegen- über dem 1:0-Erfolg beim FC Ingolstadt. Er begann sofort mit Hammann und Bülter für den angeschlagenen Kirchhoff und Costly. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg. Sie starteten demzufolge mit viel Vehemenz. Doch rein technisch spielerisch traten die Gäste erfolgreicher und dominanter auf.

Kiel mit spielerischen Vorteilen

So erspielten sich die Kieler fast die doppelte Anzahl an Pässen. Sie leisteten sich nicht so viel Fehlpässe und hatten fast die doppelte Anzahl an Ballbesitz (62 %). Nach einer kurzen Konsolidierungs-Phase erwischten die Gäste einen Power-Start. Der neu hinzugekommene Benes passte auf den durchgestarteten Alexander Mühling, der fackelte nicht lange, servierte Janni Serra den Ball und der kickte sofort zur Gästeführung ein. Dadurch waren die Gastgeber zeitweilig geschockt. Die Kieler traten immer dominanter auf. Doch beide Mannschaften erzwangen nicht viele Abschlüsse.

Agiler Türpitz erzielte (43. Min.) den Ausgleich

Nach einem Pass von Bülter erreichte Türpitz den Ball im gegnerischen Strafraum. Der wuchtete sofort den Ball aufs Kieler Tor. Der Kieler Verteidiger Schmidt hatte den Ball - irritierend für Gästetorhüter Krohnholm - zum 1:1 abgelenkt. Nach dem Wechsel kamen bei den Kielern Okugawa und Mörschel ins Spiel. Beide Seiten erhöhten ihre Angriffswucht. So entstand eine Serie an Einschuß-Chancen für Kiel. So u.a. Lee (58. Minute), (61. Minute). Doch die letzte Chance er- spielte sich Magdeburgs Marius Bülter, der frei vorm Torwart stehend, in der 82. Minute das Gastgebertor verfehlte. Damit blieben die Magdeburger 2019 ungeschlagen.

Trainerstimmen:

Michael Oenning Magdeburg: "Ich denke, es war ein gutes Zweit-Liga-Spiel. Wir haben gut gearbeitet und hätten schon vor dem Rückstand in Führung gehen können. Auch in der 2. Halbzeit besaßen wir sehr gute Chancen - auch wenn wir zum Schluß stellenweise etwas tief standen. Aber man sieht, zu was die Mannschaft in der Lage ist." | Tim Walter (Kiel): "Die Partie war sehr intensiv heute. Wir sind trotz der frühen 1:0-Führung schwer ins Spiel gekommen. Die aggressive Art der Magdeburger haben wir einfach nicht in den Griff bekommen. Auch nach der Halbzeit hatten wir wieder einige Schwierigkeiten. Zum Ende hin wurde es besser."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.