Sonntag, 21.04.2019 06:14 Uhr

Weihnachtsfeier im Weltall

Verantwortlicher Autor: Heiko Schulz Mainz, 29.11.2015, 01:58 Uhr
Presse-Ressort von: Heiko Schulz Bericht 4982x gelesen
Blick auf die Bühne (Archiv)
Blick auf die Bühne (Archiv)  Bild: Michael Alexejew

Mainz [ENA] Wir befinden uns auf einem Raumschiff im Jahr 2718. Das Weihnachtsfest und die damit verbundenen Traditionen sind völlig in Vergessenheit geraten. Doch die Crew um Commander Christopher Clay erinnert sich und begibt sich auf eine spannende Spurensuche.

Commander Christopher Clay der Dritte ist mit seiner Crew, bestehend aus dem weiblichen Androiden Silly Silke und dem Außerirdischen Swob im Raumschiff unterwegs in unendlichen Weiten. Mit an Bord ist der intergalaktische Handelsvertreter Bruce Leschnikow. Er versucht wieder einmal, Commander Clay allerhand unnützen Kram zu verkaufen. Als Bruce eine Brille anbietet, mit der man virtuelle Welten erleben kann, wird Clay neugierig. Er möchte die Brille ausprobieren, doch die gewünschte Testdatei „Weihnachten in der Familie“ kann nicht geladen werden. Dabei ist es gerade der Begriff „Weihnachten“, der neugierig macht. Die Menschheit ist dem wirtschaftlichen Kommerz verfallen und hat längst vergessen, was Weihnachten ist.

Also beschließt die Crew, auf Spurensuche zu gehen um herauszufinden, warum gefeiert wurde und wieso alle Informationen dazu aus der intergalaktischen Datenbank gelöscht wurden. Die Reise führt von den „goldig glotzenden Glupschis“ mit einem Zwischenstopp auf dem Planeten Schizoidia zur „Bar am Ende des Universums“. Mit jeder gelösten Aufgabe und jedem bestandenen Abenteuer kommen mehr Details ans Licht. Warum das Fest vergessen wurde und ob die Crew es schafft, die alten Traditionen wieder aufleben zu lassen, erfahren Sie ab 26.11.2015 in der Showbühne Mainz.

„Süßer die Glocken nie brennen“ ist eine abgespacte Eigenproduktion der Showbühne Mainz und läuft dort noch bis einschließlich 19.12.2015. Die Showbühne ist ein Familienbetrieb unter Leitung von Buchautor, Regisseur und Komponist Sebastian W. Wagner („Commander Christopher Clay III“). Schauspielerische und musikalische Unterstützung erhält er von Tanja Götemann („Silly Silke“), Patrick Twinem („Swob“) und LK von Volckamer („Bruce Leschnikow“). Special Guest ist Wolfgang Judith als Bordcomputer „Karl-Heinz“.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.