Dienstag, 18.06.2019 09:18 Uhr

Fulminantes Finale und minutenlanger Applaus

Verantwortlicher Autor: Heiko Schulz Mainz, 08.11.2015, 00:24 Uhr
Presse-Ressort von: Heiko Schulz Bericht 6245x gelesen
Szenenbild
Szenenbild  Bild: (c) Christin Marit

Mainz [ENA] Zehn Vorstellungen waren geplant und die hat es auch gegeben. "Die Hure des Kaisers" war die wohl aufwändigste Produktion der Showbühne Mainz (ENA berichtete http://bit.ly/1SAcbxD). Heute gab es unter minutenlangem, tosenden Applaus und Standing Ovations die letzte Vorstellung.

Wer die Showbühne kennt staunt alleine dann schon nicht schlecht, wenn er hört, was Sebastian W. Wagner, Inhaber des Theaters in der Großen Bleiche, mit dem Musical über Macht, Liebe und einen letzten Versuch auf die Beine gestellt hat. Das große Orchester und der große Chor gehören nicht zum üblichen Aufgebot der anderen Produktionen. Da kann man sehr leicht nachvollziehen, dass sich das nicht so ohne Weiteres wiederholen lässt.

Doch das andere Konzept kam sehr gut beim Publikum an. Von der Premiere Ende September bis zur heutigen Dernière waren allen Vorstellungen nahezu ausverkauft, die Zuschauer restlos begeistert. Das verwundert nicht, haben doch alle Beteiligten mit Herzblut und Enthusiasmus zu einem wahren Meisterwerk beigetragen. Wagner verriet gegenüber der ENA "ohne zum Teil ehrenamtlicher Hilfe wäre dieses Projekt nie möglich gewesen".

Angesichts der Begeisterung des Publikum, was sich in langem Applaus und Standing Ovations äußerte, kann man nur wünschen und hoffen, dass dieses Musical irgendwann wieder aufgeführt wird. Doch das ist zunächst leider nicht geplant. Ab dem kommenden Wochenende steht wieder die satirische Show "Reiz ist geil reloaded" auf dem Programm und im Hintergrund laufen auf Hochtouren die Vorbereitungen für das Weihnachtsstück "Süßer die Glocken nie Brennen", das ab dem 26. November an die Erfolge des vergangenen Jahres anknüpfen will.

(c) Christin Marit
(c) Christin Marit
(c) Christin Marit

Die Showbühne Mainz ist ein privates Theater unter der Leitung von Sebastian W. Wagner. Seit der Gründung im Jahr 2006 wurden bereits mehrere Eigenproduktionen erfolgreich aufgeführt. Nähere Informationen unter www.showbuehne-mainz.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.