Mittwoch, 03.06.2020 05:22 Uhr

Der Prinz von Palm Beach

Verantwortlicher Autor: Heiko Schulz Wiesbaden, 22.12.2016, 09:13 Uhr
Presse-Ressort von: Heiko Schulz Bericht 100115x gelesen
Michael Moog de Medici in Palm Beach
Michael Moog de Medici in Palm Beach  Bild: Michael Moog de Medici

Wiesbaden [ENA] Die Welt der Stars und Sternchen, der Reichen und Superreichen scheint für die meisten Menschen weit weg. Theater, Film und Fernsehen zeigen nur einen kleinen Teil der Promiwelt. Für Otto-Normalverbraucher bleibt diese Welt verschlossen. Michael Moog de Medici hat den Sprung in diese Welt geschafft.

Er ist ein normaler junger Mann aus einer normalen Familie aus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Ein Foto auf dem Kaminsims seiner Eltern aus Palm Beach macht Michael Moog de Medici mit Anfang 20 Jahren neugierig auf diese US-amerikanische Insel. Er macht sich auf die Reise in eine Welt voller Abenteuer und trifft die Schönen und Reichen, von denen man sonst nur in Illustrierten liest. Was nach einer Fantasie-Geschichte klingt, wurde für ihn Realität. Seine Erlebnisse hat er in einem Buch geschildert.

Auf etwa 300 Seiten beschreibt Moog de Medici spannend und eindrucksvoll, wie er in Palm Beach angekommen ist und wie er den Sprung in die illustren Kreise der High Society geschafft hat. Er erklärt auch, wie aus den ursprünglich geplanten vier Wochen über 20 Jahre wurden und erzählt interessante Geschichten aus dem Nähkästchen. Er schafft es in kurzen Episoden, auch Lesemuffel an sein Buch zu fesseln. Dabei klingt die Geschichte derart surreal, dass sie nicht einmal den abgedrehtesten Drehbuchautoren Hollywoods einfallen könnte.

Moog de Medici noch dabei noch einiges weggelassen. Im Gespräch mit der Redaktion sagte er „das glaubt sowieso keiner, aber ich habe es erlebt“. Weiter berichtet er, welche Berühmtheiten er persönlich und hautnah kennenlernen durfte. Mit einigen pflegt er auch heute noch ein freundschaftliches Verhältnis. Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu „wer hätte geglaubt, dass ich dem zukünftigen Präsidenten der USA über den Weg laufe?“ Natürlich erklärt Moog de Medici in seinem gleichnamigen Buch auch, wie er zu dem Titel „Der Prinz von Palm Beach“ gekommen ist.

Das Buch soll verfilmt werden, die Verhandlungen dazu laufen bereits auf Hochtouren. Drehbeginn ist voraussichtlich Ende 2017. "Der Prinz von Palm Beach" ist erschienen im Medu-Verlag (ISBN 978-3-941955-71-4) und ab sofort im Buchhandel oder unter http://amzn.to/2hFj0nX erhältlich.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.