Donnerstag, 18.04.2019 18:27 Uhr

Ball der Wiener Sängerknaben 2019 in Wien

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 05.03.2019, 04:35 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5130x gelesen

Wien [ENA] Das Jahr 1955! Was für eine Zeit. Nur zehn Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg. Weder für Japan noch Österreich eine leichte Zeit. Und doch hat schon damals eine Freundschaft zwischen den Ländern begonnen, die bis heute hält. 1955 waren die Wiener Sängerknaben als erstes Ensemble aus Westeuropa zu einer drei Monate langen Tournee in Japan. Heute, nach 63 Jahren und 31 Tourneen, ist Japan ein zweites Zuhause für sie.

2019 feiern Japan und Österreich ihre 150jährige Freundschaft und der Ball der Wiener Sängerknaben 2019 steht ganz im Zeichen Japans. Am 29. März 2019 ist es soweit. Zum ersten Mal öffnet das Palais Coburg Residenz in Wien seine prächtigen Prunkräume für eine Ballnacht. Die feierliche Eröffnung mit den Wiener Sängerknaben, dem Ehrenkomitee und dem Jungdamen- und Jungherrenkomitee findet auf allen drei Ebenen des Palais statt. Begleiet vom Wiener Festensemble geht es weiter zu japanischen Tanzimpressionen. Vor dem Ball kann man die Tanzkenntnisse in einem Walzer-Crash-Kurs auffrischen. Zur Einstimmung kann ein Sektempfang oder Palais-Diner mit Weinbegleitung gebucht werden. Sicherlich unvergesslich auch die Mitternachtsquadrille im Foyer.

Aber die Wiener Sängerknaben und Japan verbindet viel mehr als diese rauschende Ballnacht. Denn die Tourneen haben in Japan einen richtigen "Hype" ausgelöst. Schon bei der zweiten Tournee 1959 wurde dort ein Spielfilm gedreht, Izuka Kita Michi" (Weg der Sehnsucht). Er handelt von einem blinden Knaben aus Japan und seiner Brieffreundschaft mit einem Sängerknaben und ihrer gemeinsamen Liebe zur Musik. Kein Wunder also, dass bei einem Konzert der Wiener Sängerknaben in Sapporo 50.000 Zuschauer*innen anwesend waren. Ein Höhepunkt der Freundschaft war auch der Besuch von Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko 2002 im Augartenpalais Wien, dem Sitz der Sängerknaben. Dort spielte die Kaiserin am Klavier ihr Lieblingslied "Heidenröslein".

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.