Sonntag, 08.12.2019 11:23 Uhr

Traktoren-Demo: Konvoi am Montagmorgen unterwegs

Verantwortlicher Autor: Polizei Bonn Bonn/Köln, 22.11.2019, 12:14 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 2575x gelesen

Bonn/Köln [Polizei Bonn] Am Montag (25.11.2019) wird es im morgendlichen Berufsverkehr zu Verkehrsbehinderungen zwischen Meckenheim und Bornheim-Widdig kommen. Grund dafür ist ein von der Bonner Polizei begleiteter Konvoi von Traktoren, der sich von Meckenheim um ca. 07:00 Uhr aus zum Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Duisdorf in Bewegung setzt. Nach einer kurzen Kundgebung vor dem Ministerium auf der Rochusstraße fahren

die Traktoren über Dransdorf und Buschdorf nach Bornheim-Hersel, um von dort aus über die L 300 in Richtung Köln zu fahren. Der Konvoi ist Teil einer Staffelfahrt mehrerer Traktorenkonvois, die zu Versammlungen in verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens unterwegs sind. Hintergrund ist eine Großkundgebung am 26.11.2019 in Berlin zur aktuellen Agrarpolitik der Bundesregierung. Die polizeiliche Gesamtkoordination der Anreisen und der Staffelfahrten zu den Kundgebungsorten übernimmt das Polizeipräsidium Bielefeld. Für aktuelle Informationen zu den Konvois folgen Sie der Polizei Bielefeld auf Twitter unter @polizei_nrw_bi.

Auch die Bonner Polizei wird über twitter unter @polizei_nrw_bn über die aktuelle Verkehrssituation informieren. Ab 07:00 Uhr ist am Montag zudem das Bürgertelefon unter der Rufnummer 0228 15-3030 geschaltet. Nachfolgend die Fahrtroute zwischen Meckenheim und Bornheim: Heinz-Gottschalk-Straße, Gudenauer Allee, Gerhard-Boeden-Straße, L261, Reichstraße, Provinzialstraße, Rochusstraße Kurze Kundgebung bzw. Staffelübergabe vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und Weiterfahrt nach Köln über folgende Strecke: Rochusstraße, Hermann-Wanderleb-Ring, Auf dem Hügel, Siemensstraße, Grootestraße, L183n, Roisdorfer Straße, Elbestraße, Kölner Landstraße

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.